15.000 € für die Forschung gegen frühkindliche Epilepsie und das bessere Verständnis seltener Genmutationen

15.000 € für die Forschung gegen frühkindliche Epilepsie und das bessere Verständnis seltener Genmutationen

Das Team um Prof. Dr. Syrbe an der Uniklinik Heidelberg widmet sich intensiv der Erforschung seltener Genmutationen, insbesondere im Bereich der frühkindlichen Epilepsien. Dank erster Registerstudien konnte bereits eine Grundlage für weitere Forschung geschaffen werden, unterstützt durch die großzügige Förderung der Dietmar-Hopp-Stiftung.

Unser STXBP1 e.V. konnte Ende des Jahres erstmals selbst einen Beitrag leisten, indem wir eine Spende in Höhe von 15.000 Euro an das Team um Prof. Syrbe “weitergeleitet” haben. Diese Spende ermöglicht es, wichtige Aspekte der Forschung zu unterstützen, darunter die Einrichtung und Pflege von Patientenregistern sowie diagnostische Untersuchungen und genetische Fragestellungen. Darüber hinaus wird sie dazu beitragen, das Personal für die Forschungsarbeit zu unterstützen, indem wissenschaftliche Hilfskräfte und Doktoranden finanziert werden.

Möglich wurde diese Spende nur dank euch!
Unsere vielen Unterstützer:innen, die uns bei unseren Awareness Aktionen, dem Rare Diseases Run gesponsert und gespendet haben, machen solch eine Spende möglich. Alle, die unsere Socken, Taschen und Shirts in die Welt hinaus tragen und STXBP1 sichtbar machen. 

Euch danken wir von Herzen. Dank euch durften wir die tolle Summe von 15.000 Euro an das Forscherteam in Heidelberg weitergeben. Von euch für die seltenen Genmutationen und den Kampf gegen frühkindliche Epilepsie. 

Laden...
15 view(s)